Seifenblasen und Spielgeräte - Voraussetzungen

  • An der vorgesehenen Spielfläche ungehinderte Zufahrts- und eine Abstellungmöglichkeit unseres PKW-Anhängers mit einer Breite von 1440 mm. (Hinweis für Tordurchlässen)
  • Als Spielbereich eine gemähte Wiesenfläche mit mindestens 10 m *  10 m,  je größer, desto besser.
    Hinweis:  Bitte keine Hanglage. Desweiteren sind Pflaster, Beton oder Teerbelag wegen Rutschgefahr absolut ungeeignet.
  • Sind Imbissstände vorgesehen, so sollten diese nicht in unmittelbarer Nähe stehen, damit sich speisende Besucher nicht durch Seifenblasen belästigt fühlen.
  • Teilweise sind bei unseren Veranstaltungen Eltern und Großeltern mit eingeladen. In diesem Fall empfiehlt es sich die Bereitstellung von fünf Bänken und einen Tisch als Sitzgelegenheiten zum Zuschauen während des Spiels der Kinder.
  • Eine Netzanschluss 220 V-Steckdose (Leistungsbedarf beträgt nur ca. 100 W). Kabeltrommeln mit einer Gesamtlänge von 50 m bringen wir mit. 
  • Leichter Regen stört die Seifenblasen nicht.
  • Ein Faltzelt ist unsererseits ebenenfalls vorhanden.
  • Wird seitens des Wetterdienstes Regen für den Veranstaltungszeitraum angezeigt, so können wir die Veranstaltung verständlicherweise nicht durchführen, da die Seifenblasenlauge durch Regen verdünnt und damit unbrauchbar wird. Kosten werden jedoch dazu von uns nicht berechnet, auch nicht für die für Ihre Veranstaltung im Vorfeld hergestellte Seifenblasenlauge.
  • Wichtig: Wir benötigen einen ständig zur Verfügung stehenden ½“ -Wasseranschluss über einen Schlauch bis zur unmittelbaren Spielfläche, wobei wir einen 30 m-Schlauch mit angeschlossener Reinigungspistole mitbringen. Unser ½“ Wasserschlauch muss über Gardena- oder Messinganschluss an der Zapfstelle anzuschließen sein.